Türkische Teppiche

Türkische Teppiche

Türkischen Teppiche werden auch umgangsspachlich als anatolische Teppiche bezeichnet.

Die meisten heute produzierten Teppiche stammen aus der Gegend um Ankara und Konya und sind stark durch die früher in der Teppichproduktion herrschenden Griechen beeinflusst.

Die meist aus Wolle, Baumwolle und Seide bestehenden etwas derben Teppiche werden mit dem türkischen Knoten auch Ghiordes oder Turkbaf gennant Geknüpft.

Muster sind üblicherweise Gebetsnischen mit geometrischen Motiven.

Aus religiösen Gründen werden Menschen und Tiere nicht abgebildet.

Unter den Türken ist der Hereke wohl der bekannteste Teppich und besteht meistens aus reiner Seide. Er ist trotz seiner Dünnheit sehr stabil und qualitativ hochwertig!